Leitbild

Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus dem Heilsbrunnen. (Jesaja 12,3)

Wir möchten den Menschen, die zur Gemeinschaft der Kindertagesstätte gehören, die Möglichkeit geben, aus den gemeinsamen Erfahrungen zu schöpfen und neue Erfahrungen zu machen. Wir wollen den Kindern vorleben, dass man durch den Glauben Kraft schöpfen kann, um das tägliche Leben liebevoll, neugierig und kreativ gestalten zu können. Gemeinsam lernen wir aus dem Leben von Jesus und begeben uns mit den Kinder auf den Weg, ihm zu folgen.

Die Arbeit der Kindertagesstätte ist Bestandteil der diakonischen Arbeit der Kirchengemeinde. Mit der evangelischen Kindertagesstätte und dem evangelischen Schulkinderhaus erfüllt die Gemeinde ihren Teil an dem Auftrag des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat. In unserer Kindertagesstätte gibt es Raum, Platz und Zeit für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, der Fähigkeiten, Talente und Begabungen. Jedes Kind ist von Gott einzigartig gedacht. Wir nehmen es so an wie es ist und begleiten es auf einem Teil seines Weges in die Welt.

Gruppenübergreifende Aspekte unserer Arbeit

In unserer Einrichtung arbeiten wir gruppenübergreifend, das bedeutet: neben den festen Gruppen und den festen Bezugspersonen gibt es für die Kinder die Möglichkeit, jede Gruppe zu besuchen und dort zu spielen und im Kreativ- und Bewegungsbereich an etagen- bzw. hausübergreifenden Angeboten teilzunehmen.
Die eigene Gruppe ist für die Kinder ein Nest in dem sie Geborgenheit und Sicherheit erfahren können, aus dem sie aber auch ausfliegen und ihren Aktionsradius erweitern können. Die Kinder spielen in den Fluren, im Ruheraum, im Büro der Leiterin mit dem Puppenhaus und in der Mehrzweckhalle. Jeder Raum in der Kindertagesstätte bietet neben ähnlichen Spielmaterialien auch besondere Spielecken und Materialien an, die es nur dort gibt. Dadurch entsteht für die Kinder auch ein Reiz, zu Besuch in andere Gruppen zu gehen. Durch die gruppenübergreifende Arbeit hat das Kind die Möglichkeit, seinen spontanen Bedürfnissen und Neigungen nachzukommen.

Sprachförderung

In den Gruppen werden die Kinder bei der Sprachentwicklung unterstützt. Wir beteiligen uns außerdem am Sprachförderprogramm des Landes NRW. Eine pädagogische Fachkraft kommt regelmäßig fünf Stunden in der Woche und unterstützt Kinder beim Erwerb der deutschen Sprache und fördert Kinder mit Sprachschwierigkeiten.

Religionspädagogik

An drei Vormittagen in der Woche treffen sich Kinder aus verschiedenen Gruppen mit einer Mitarbeiterin in den Räumen der Kirche. Sie hören, spielen, meditieren und singen über Jesus und sein Leben, über die Schöpfungsgeschichte und über christliche Symbole.

Gottesdienst

Jeden zweiten Freitag gehen alle Hosenmätze in die Kirche um unseren Kindergartengottesdienst zu feiern. Zu verschiedenen Anlässen im Kirchenjahr gibt es besondere Gottesdienste, die Eltern, Kinder und Erzieherinnen gemeinsam vorbereiten.

Kindergottesdienst der KitaAm ersten Sonntag im Monat hat das Team des Kindergottesdienstes frei. Um so schöner ist es, dass Susan Bittner unter Begleitung einer weiteren Kraft aus der Kita einen Kindergottesdienst feiert. Besonders die Kinder der Kindertagesstätte sind eingeladen, um die Verbindung zwischen Kita und Gemeinde zu verstärken. Das Kindergottesdienstteam des Heilsbrunnens soll auch zu diesem Gottesdienst einladen. Ein Zusammenwachsen der verschiedenen Kindergottesdienstgemeinden ist erwünscht.

Wir erleben Freude und Spaß in der Gemeinschaft und pflegen dadurch Bräuche und Traditionen. Gemeinsame Feste fördern den Zusammenhalt von Kindern, Eltern, Mitarbeitern und Träger.

Feste und Feiern

Wir feiern und gestalten gern die unterschiedlichen Feste im Jahresverlauf. Einige Feste werden nur mit den Kindern gefeiert. Zu anderen laden wir die ganze Familie ein. Wichtige Feste sind für uns Ostern, Kindergartenfest, Erntedank, St. Martin, Weihnachten und Karneval.

Die Kindertagesstätte und ihr Umfeld

Die Einrichtung liegt in einem relativ neu erschlossenen Bereich von Hebborn, einem nördlichen Stadtteil von Bergisch Gladbach. Das „Hebborner Feld“ genannte Gebiet besteht aus kleinen Nebenstraßen und ist verkehrsberuhigt. Die Kinder wohnen mit ihren Familien überwiegend in Reihenhäusern, Einzelhäusern und zum Teil in Mehrfamilienhäusern.

Es gibt viele Grünflächen, einen großen Abenteuerspielplatz und die benachbarte Evangelische Kirche zum Heilsbrunnen. Die Haupt- und Realschule „Im Kleefeld“ befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Die Nachbarschaft zu den vorgenannten Schulen, sowie die Nähe zur Grundschule Odenthaler Straße mit den entsprechenden Bushaltestellen sorgen für eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.

Vernetzt

Unsere Kita und die benachbarte Kirche arbeiten eng in ihren familienorientierten Angeboten zusammen. Dies gilt für die normale Familienförderung und auch für die problemorientierten Unterstützungen.

Beide Einrichtungen sind mit einer Reihe anderer Institutionen und Einrichtungen vernetzt: der Grundschule, der Offene Ganztagsschule der Kirchengemeinde, der benachbarten Haupt- und Realschule den städtischen und kirchlichen Beratungsstellen.

Unsere Kirche hat systematisch geistliche Angebote für alle Altersgruppen aufgebaut und ist über die Grenzen Bergisch Gladbachs hinweg für ihre Kinder- und Jugendarbeit bekannt.

Unser Konzept beruht auf der Idee, die Familien vor, parallel und nach dem Kita-Alter zu unterstützen, mit anderen Worten, die Kita ist integriert in einen größeren familienorientierten Rahmen.

Vorschularbeit

Ziel der Vorschularbeit ist es, die Kindergartenkinder vorzubereiten auf die Grundschule.
Wir orientieren uns an der Pädagogik von Maria Montessori. Die Montessoripädagogik geht von sieben Grundfähigkeiten aus, die von Kindern zu lernen sind.

Emotionale Schulfähigkeit, Ausgeglichenheit, Selbstvertrauen, Verarbeiten von Enttäuschungen, Durchhaltevermögen, Ausdauer

Soziale Schulfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Gruppenfähigkeit, Toleranz, Rücksichtnahme

Kognitive Schulfähigkeit, Konzentrationaktives Sprechverhalten, Wortschatz, Wahrnehmungs- und Merkfähigkeit, Anfänge von logischem und abstraktem Denken

Motorische Schulfähigkeit, Grob- und Feinmotorik, Reaktionsvermögen, Koordinationsfähigkeit ( Auge - Hand- Koordination )

Vorstand

für Eltern:
Arne Feldmann
(964924 )

Mailkontakt

Vereinsfinanzen:
Ricardo Althaus
(0176 3227477)

Einrichtungen

Kita Hosenmätze
Frauke Marx,
Tel.: 02202 44 72 6
Mailkontakt

Schulkinderhaus Hosenmätze
Szymon Bartoszewicz,
Tel.: 02202 4 32 09
Mailkontakt

Impressum

Vorstand der
Evangelischen Elterninitiative Heilsbrunner Hosenmätze e.V.
Achim Dehmel
Im Kleefeld 23
51467 Bergisch Gladbach
02202 95 17 27
Mailkontakt